V/Ampire

Zwischen den Zeichen – Ein Projekt zur Spationierung von Buchstaben im Web.

Schrift im Internet wird immer mehr gestaltet. Bestanden Websites vor ca. 20 Jahren aus nicht viel mehr als Zeilen gepixelten Textes, so präsentieren sie sich heute wie Hochglanzmagazine. In der Frühzeit des Internets konnten bloß die wenigen standardmäßig am Rechner installierten Systemschriften zur Gestaltung von Browser-Texten eingesetzt werden – heute hingegen gibt es eine unendliche Vielfalt an Webfonts, die online zur Verfügung stehen und es erlauben Schrift in all ihren typografischen Spielarten und hoher Qualität darzustellen. Dennoch sind die Gestaltungsmöglichkeiten im Netz immer noch um einiges beschränkter als im Printbereich.

Unser, von der aws gefördertes Projekt »V/Ampire« beschäftigt sich mit einem wesentlichen Aspekt der Schriftgestaltung, dem Bestimmen der Abstände zwischen den einzelnen Buchstaben (Spationieren bzw. Kerning). In den Printmedien werden für Überschriften seit jeher Großbuchstaben (Versalien) verwendet. Um deren Lesbarkeit zu erhöhen oder bewusst gestalterische Akzente zu setzen, müssen die, in den digitalen Schriftsätzen automatisch vorgegebenen Kerning-Werte, oft manuell korrigiert werden. »V/Ampire« versucht diese Feinheiten der typografischen Gestaltung nun erstmals in den Bereich des Webdesigns zu übertragen.

Auf dieser Website haben Sie einerseits selbst die Möglichkeit anhand eines Muster- Textes fünf Schriften zu Spationieren und mit den Lösungen zu vergleichen, die Typographie-Experten gefunden haben. Ein speziell für dieses Projekt entwickeltes intuitives Interface erlaubt es individuelles Kerning vorzunehmen und die so erzielten gestalterischen Ergebnisse mit dem ursprünglichen Text zu vergleichen.

Beispiele »

Selbst ausprobieren »